.co.de - Die angeblich so tolle neue TLD für Deutschland

15.12.2009

Erst kürzlich erhielt ich ein tolles Schreiben, dass es nun möglich sei, ähnlich der britischen Variante ".co.uk", nun auch ".co.de"-Domains zu registrieren. Das sich dahinter lediglich ein privates Unternehmen verbirgt, dass sich bei der letzten Aktion der Denic (dazu gleich mehr) nur einige der begehrten 2-stelligen Domains gesichert hat, tritt aus dem Schreiben nur sehr unscheinbar hervor. Ich kann mir vorstellen, dass sich einige verunsichern lassen und sofort zuschlagen, weil es doch etwas "amtlich" wirkt. Ebenso der Betreff "Rechtliche Klärung wegen Domain-XY.co.de".

Falls Sie also auch so ein Schreiben für Ihre Domain erhalten haben, es ist nicht notwendig, sich diese TLD auch zu sichern. Es ist kein amtliches Schreiben, noch wird es von einer offiziell akkreditierten Stelle herausgegeben. Es ist quasi so, als würde ich Ihnen, wenn Sie maxmustermann.de haben die "tolle Domain" maxmustermann.renehornig.com anbieten. Das sich da ein ".co" anstelle des ".renehornig" besser macht, ist dabei der Aufhänger für das Schreiben. Es sollen noch weitere solcher "Domains" folgen, wie z.B. ".ev.de" für Vereine. Auch hier gleich vorab, es handelt sich nur um ein privates Unternehmen.

Es ist zwar keine "Abzocke" o.ä. - fragwürdig in der Art und Weise, wie das Schreiben verfasst wurde, ist es alle mal.

---

Nun zu der zuvor erwähnten Aktion der Denic. Es gab lange Zeit ein Vorbehaltsrecht der Denic, was Domainregistrierungen betraf, die kürzer als 3 Zeichen waren. Begründet wurde dies teils mit historischen Gründen, teils mit dem Vorbehalt, Landeskennzeichen den Kommunen zur Verfügung zu stellen (Bsp. HH für Hamburg). Ein großer Automobilkonzern mit 2 Buchstaben klagte auf Registrierungsmöglichkeit und gewann. Dadurch sah sich die Denic veranlasst, nicht nur die beklagte Domain, sondern gleich den gesamten verfügbaren Namensraum zur Registrierung frei zu geben.

Der Tumult war riesig, einige Provider zockten ihre Kunden deswegen mit etlichen tausend Euro ab - alleine für eine Aufnahme in eine Liste, die dann der Denic zur Verfügung gestellt wird. Ein Anrecht auf die gewünschte Domain hatte man selbstverständlich dabei nicht - das Geld war man aber los.

Weitere Einträge

Alle Einträge