Mozilla: Sie sind nun Beta

17.04.2008

Wunderbar. Während 20 Tabs offen sind, man in 3 aktiv hin und her agiert, weil man arbeitet, springt einem der Update-Hinweis vom Firefox entgegen. Ok, dachte ich mir, gibt wieder ein paar Fixes und ein Wechsel auf den nächsten stable Release.

Tja, wehe dem, der einfach nur auf Ok klickt. Nach dem sporadischen Schliessen aller Tabs, Neustart vom Fuchs und ewigem Check ob eine Extension inkompatibel ist, kommt dann die ernüchterne Meldung: "Firefox Community Beta Program".

Bitte was? Ja genau "You’re part of the Firefox Community Beta Program!".

Das ist schön, dass man als Web-affiner Mensch immer am Puls der Zeit ist aber man hätte wohl doch bitte etwas vorsichtiger sein können, bevor man den Leuten einfach mal eine Beta um die Ohren haut.

Mozilla gehört ja nun nicht zu den Entwicklern, die vor Fehltritten gefeit waren, sei es durch "komische" Qualitätskontrollen oder durch Altlasten aus dem Netscape-Fork.

Man stelle sich vor, es wäre etwas schief gegangen und der Benutzer der, wie wir ja nun gesehen haben, ja doch überall gleich auf Ok klickt, ein reiner Anwender ist. Das Chaos wäre groß, genauso wie das Geschrei. "Mein Internet geht nicht" … "Das orangene Icon stürzt laufend ab".

An die Mozillas da draussen. Ihr habt wunderbare Zeitintervalle bei der Installation von Addons, die auch sehr sinnvoll sind. Packt doch soetwas auch bei euren autom. Updates mit rein, wenn ihr demnächst vielleicht ein nightly mal unter das Volk mischen wollt.

Danke.

P.S. Bisher läuft der Browser stabil, soll ja nicht heissen, dass das Update schlecht war aber die Art und Weise ist schon ein wenig … naja.

Weitere Einträge

Alle Einträge