Newsletter in Outlook 2007 - Selten war der Support für HTML so schlecht

30.05.2008

Vor kurzem bekam ich einen Anruf von einer befreundeten Agentur, die mich um Rat bei der Fertigstellung eines HTML-Newsletter bat.

In allen gängigen E-Mail-Clients wurde der Newsletter korrekt angezeigt. Mit einer Ausnahme. Microsofts neuestes Schlachtschiff für den alltäglichen Büro-Frust in der Version enthält auch dieses Mal Outlook.

Neben der übereifrigen Farb-, Glossy- und Usabilityverkorksung hat man sich dazu auch noch entschlossen, als Rendering-Engine für HTML-Mails, diesmal nicht wie gewohnt den IE zu nutzen. Nein, nun kommt Word in seiner fulminanten Klasse als Anzeigemodul zum Einsatz.

Aus Sicherheitsgründen und weil man ja seine HTML-E-Mails ja auch mit Word schreibt, habe man sich so entschieden, heisst es von einigen Stellen.

Nun gut dachte ich mir. Was sich mir allerdings bei der Fertigstellung zeigte, war mehr als schlecht. Die meisten Features eines einfachen HTML-Gerüsts, nebst möglicher Style-Auszeichnung werden nicht unterstützt.

Nach einigen Recherchen kann ich wohl so über den Daumen gepeilt sagen, dass evtl. 70% (oder mehr) des möglichen Sprachgebildes in HTML nur unzureichen oder einfach gar komplett nicht unterstützt wird.

Dafür, dass diese Firma den "Mist" erst ins Leben gerufen hat, hat man sich sehr zurückgehalten, dieses Feature einer sinnvollen Gestaltung und Strukturierung zuzuführen.

Insgesamt kann ich sagen, dass durch die zwingende Vorgabe, Outlook 2007-Kunden zu bedienen, sich der Traffic immens steigern wird. Neben der Problematik mit den Bildern, die man an anderen Stellen häufiger liest, ist das für mich "auf der anderen Seite" des Clients natürlich ein Killerkriterium. Gestaltungstechnisch wird es wohl in den nächsten Jahren nur noch bergab gehen, wenn sich Microsoft nicht doch noch dazu entschliessen sollte, diesen Client "weiterzuentwickeln".

Weiter im Sinne von Fortschritt und nicht einfach nur andere Farbe, weniger Übersichtlichkeit und fehlende Features.

In diesem Sinne, frohes Newslettern.

Weitere Einträge

Alle Einträge