Und täglich grüßt das Murmeltier - IE8 'Neuerung'

27.01.2008

Warum einfach, wenn es auch umständlich geht. Microsoft will ein neues Meta-Tag mit der neuen Version des Internet Explorers einführen.

Es wäre ja auch zu schön gewesen um wahr zu sein. Microsoft kündigte an, man wolle näher am Standard arbeiten, mehr unterstützen, was bei anderen Herstellern bereits schon fast zum alten Eisen gehört.

Man verkündete im eigenen IE-Dev-Team Blog, dass die interne Version von IE 8 den Acid2-Test bestanden hätte und präsentierte einen Screenshot mit dem sauber gerenderten Smilie.

Da Microsoft leider keine Nightly Builds veröffentlicht - nach guter alter proprietärer Manier, muss man dies erst einmal so hinnehmen und warten, bis die ersten instabilen Betas rausgerückt werden. Vielleicht war es auch nur eine Luftblase, die dann zerplatzt, denn mit der Veröffentlichung des IE 8 soll auch ein neues Meta-Tag eingeführt werden.

Mit dem "X-UA-Compatible" genannten Tag sollen Entwickler die Möglichkeit erhalten, den Browser in den Standards- oder Compliants-Mode genannten Rendering-Modus zu versetzen.

Angesichts der Tatsache, dass das wieder eine Menge Diskussionsstoff bietet, denke ich mir, Microsoft hat es immer noch nicht verstanden. Statt man einfach alles über Board wirft, was Müll ist und von Anfang an auf einer soliden und aktuellen Vorgabe arbeitet, versucht man auf Biegen und Brechen, dass selbst die letzte Seite, die für IE 4.0 only entwickelt wurde, noch angezeigt wird.

Das damit weder dem Kunden, noch dem Besucher und vorallem aber den Web-Entwicklern kein wenig geholfen ist, sollte jedem klar sein. Die Entwicklung zu standardorientierter Auszeichnung wird damit wieder einmal über den Haufen geworfen, wie ich finde.

Statt dem sonst üblichen "Diese Seite wurde für Browser XY mit einer Auflösung YZ entworfen"-Texten, wird man nun mehr mit Tags verspottet.

Ich hoffe inständig, dass die beteiligten WASP-Mitglieder, die sich pro "X-UA-Compatible" ausgesprochen haben, einlenken und sich wieder dem Gedanken des Projekts anschliessen. Der Schaffung eines aktuellen Standards, der von Web-Entwicklern für Web-Entwickler geschaffen wurde.

Mal sehen, was die Zeit so bringt – die IE 8 Beta, wenn sie denn kommt, werde ich mir auf jeden Fall angucken und eines sei gewiss, wenn das Teil den Acid2-Test nicht besteht, hat Microsoft den letzten Funken Sympathie verspielt.

Für mich ist der Acid2 keine eindeutige Aussage, ob ein Browser "gut" oder "schlecht" ist. Er zeigt aber auf, welchen Sprachumfang ein Browser bereits heute versteht. Es gibt nur eine handvoll, die das von sich behaupten können… und dennoch in vielen anderen alltäglichen Einsätzen kläglich versagen.

Nichts desto trotz wäre die fehlerhafte Darstellung des IE 8 im Acid2-Test ein Image-Verlust für Microsoft… schliesslich hat man den "Anderen" den Kampf angesagt und wer da mit falschen Aussagen spielt, verliert schnell Boden.

Lassen wir uns überraschen. Ich freue mich schon, wenn man dann 4 - 6 Browser testen darf, weil es könnte ja noch einen geben, der da was anderes nutzt.

Weitere Einträge

Alle Einträge