Inhalte selbst verwalten mit einem Content-Management-System

Man muss nicht unbedingt eine Programmiersprache können, um eine Internetseite zu betreiben und selbst regelmäßig mit geänderten Inhalten zu füllen.

Aktualisierung in Eigenregie

Mit sog. Content Management Systemen (CMS) können Sie Ihre Internetseite selbst pflegen, erweitern und verändern.

Sie kümmern sich nur um die eigentlichen Inhalte, die Zuordnung dieser in die entsprechenden Seiten und in der Navigation übernimmt die Anwendung für Sie.

So sparen Sie auf lange Sicht Kosten für die externe Vergabe von Pflegeaufträgen.

Content Management Systeme zeichnen sich dadurch aus, dass sie die Gestaltung, Struktur und die eigentlichen Inhalte von einander trennen und somit ein Maximum an Flexibilität für die Anwender bieten.

Somit ist es möglich, einmalig Inhalte zu erstellen und diese automatisiert in verschiedene Formate ausgeben zu lassen. So sparen Sie Zeit und durch vordefinierte Abläufe behalten Sie die Konsistenz Ihrer Medien.

Und welches ist das Beste?

Diese Frage kann man nur sehr unzureichend fix beantworten. Je nach Anwendungsgebiet bringt das eine CMS mehr Vorzüge, während ein anderes in einem anderen Aspekt einen Vorteil bietet.

Durch eigene Projekte Und Erfahrungen setze ich auf die lizenzkostenfreien und quelloffenen (Open Source) Content-Management-Systeme TYPO3 sowie Redaxo.

TYPO3

Website: http://www.typo3.org

Durch seine offene Struktur und die große Entwicklercommunity bietet TYPO3 ideale Voraussetzung für kleine und mittelständische Unternehmen.

TYPO3 ist modular und kann um viele Funktionalitäten erweitert werden.

 

Für kleinere Websites

Für kleinere Websites, die nicht den großen Umfang von TYPO3 benötigen, bietet sich das CMS Redaxo als ideale Alternative an.

Redaxo

Website: http://www.redaxo.de/

Neue Seiten können individuell erstellt und über entsprechende Templates gestaltet werden. Das CMS lässt sich durch Module und AddOns erweitern und ist für suchmaschinenfreundliche Dateinamen und Mehrsprachigkeit ausgelegt.

 

Für Corporate Blogs und private Weblogs

Kein CMS im eigentlichen Sinne, bietet Wordpress als Blog-System doch einen effektiven Mehrwert in der Palette der Inhalte-Verwaltung.

Website: http://www.wordpress.org

Neben Blogposts, Kategorien und Links können auch individuelle Seiten angelegt und durch Templates je nach Wunsch angepasst werden. Wordpress lässt sich durch Plugins an sehr viele Bedürfnisse anpassen, so das es teilweise oft reicht, eine Website nur auf Basis von Wordpress zu betreiben.

 

Template Erstellung für Wordpress Blogs

Für das Blog-System Wordpress biete ich zusätzlich die Möglichkeit, entsprechende Designs zu gestalten und als Templates umzusetzen oder die komplette Einrichtung eines Weblogs vorzunehmen.

Mehr zum Thema Template-Erstellung (allgemein) und Blog-Design.

Webdesign Angebot

Gern unterbreite ich Ihnen ein individuelles Angebot, das Ihren Bedürfnissen und Zielsetzungen gerecht wird. Sehen Sie auch in meine Referenzen und verschaffen sich einen Überblick.

Schreiben Sie mir und lassen Sie sich Ihr individuelles Webdesign Angebot erstellen.