SSL - Geschützte Verbindung

SSL - Secure Socket Layer ist ein Verbindungstyp, der Ihre Kommunikation verschlüsselt. Damit haben Dritte keinen Zugriff darauf, was zwischen Ihnen und dem Server ausgetauscht wird.

Sie erkennen eine SSL-geschützte Verbindung u.a. daran, dass anstelle des sonst üblichen http:// ein https:// vor der Adresse steht.

Wenn Sie Online-Banking nutzen, können Sie das gleich einmal ausprobieren, indem Sie die Seite Ihrer Bank aufrufen und in das Online-Banking wechseln. Hier sollte die Verbindung verschlüsselt werden, damit niemand im Internet Ihre Daten einsehen kann.

Aber nicht nur Banken nutzen diesen gesicherten Verbindungstyp. Überall wo Daten und die Kommunikation vertrauenswürdig behandelt werden muss, kommt SSL zum Einsatz.

Es ist aber auch möglich, z.B. FTP zu verschlüsseln. Damit sind dann die übertragenen Inhalte, die von oder auf einen Account übertragen vor dem Zugriff Dritter geschützt. Rechnungen, die online einsehbar sind, können so übertragen werden ohne das jemand von aussen dies einsehen kann.

Ein anderer Verwendungszweck für SSL wäre auch der normale E-Mail-Verkehr. Hierbei wird die Kommunikation von Ihrem Rechner zum E-Mail-Server verschlüsselt. Dadurch werden vertrauliche E-Mails geschützt. Wenn Sie also mit einem Laptop oder Notebook in Ihrem Lieblingscafé um die Ecke sitzen und Ihre E-Mails mittels SSL versenden und abholen, kann Ihnen niemand in Ihr E-Mail-Konto gucken.